Mein Workflow für eine Podcastfolge

Da ich selbst es immer wieder interessant finde wie andere beim Podcasten vorgehen, teile ich mit dir, meine Vorgehensweise. Letztlich handhabt das jeder Podcast Produzent immer etwas anders. Aber man kann dies einfach als Inspiration sehen.

Grobe Struktur

Thema / Titel festlegen

Klingt letztlich selbsterklärend. Um was soll es in dieser Episode, in diesem Blogbeitrag gehen. Ich versuche hier schon klarzumachen „was ist drin für den Leser / Zuhörer“

Unterüberschriften definieren

Mittlerweile habe ich für mich rausgefunden das ich ganz gerne 3 Punkte definiere. Wer den Podcast schon länger verfolgt wird dies vielleicht bemerkt haben. Sehr oft sind es 3 Tipps, 3 NoGos, usw. Das hat sich für mich als gutes Maß der Dinge herausgestellt. Damit fühle ich mich wohl und es macht Spaß. Gleichzeitig hilft es dabei, sich auf das wesentliche zu beschränken und nicht ausufernd alles mögliche in eine Folge rein zu stopfen. Wenn es dann doch mal vier sind ist’s trotzdem ok. 🙂

Inhalte

Abschnitte schreiben

Das ist letztlich der Inhalt. Die Learnings, die Erfahrungen, die Tipps welche man mitgeben möchte. In Prinzip die Schriftform des gesprochenen. Ich persönlich schreibe schon beinahe so wie ich es sprechen würde. Liegt vermutlich daran das ich während dem Schreiben still mitspreche. Beim Inhalt kann man natürlich noch darauf achten wichtige Keywords mit zu verwenden, was die klassischen Suchmaschinen freut und den Artikel sichtbarer macht.

Einleitung schreiben

Wie bei einem Aufsatz, damals in der Schule, kommt meist auch eine Einleitung vorne  dran. Diese schreibe ich seltenst zuerst. Meist gegen Ende oder wirklich zuletzt. Mir fällt es leichter mit den Themenpukten zu beginnen, denn da weiß ich das es ja Nichtsein Winlwitung ist welche die Person an das Thema heranführen soll. Und wenn man dann im Schreib-Flow ist, ist es deutlich einfacher eine passende Einleitung zu schreiben.

Lets go

Podcastfolge aufnehmen.

Da ich nun den Text geschrieben habe, habe ich das Thema noch im Kopf und das Aufzeichnen ist umso einfacher. Deshalb nehme ich die Podcastfolge möglichst im Anschluss auf. Ansonsten muss man sich erst wieder einlesen, um nicht etwas komplett anderes zu erzählen. Dann wären Blog und Podcast nicht konsistent.

Bonustipp – Buch schreiben

Diese Struktur 

  • Titel
  • Kapitel
  • Unterkapitel
  • Inhalte schreiben

Kann man bestens für ein Buch verwenden. Zunächst schreibt man alle Kapitel und Unterkapitel auf. Und erst dann wenn das grobe Gerüst steht, also nur noch die Inhalte fehlen, geht es an genau an diese.
Hast du Ersteinmal das Grundgerüst musst du nur noch den Content zu den einzelnen Themen reinschreiben.

So habe ich zum Bsp. mein Podcast Workbook konzipiert und geschrieben. Es war so, viel leichter, als sich Seite für Seite von vorne nach hinten durchzuarbeiten.

Podcast Workbook

Du möchtest mit kleinem Budget Deinen Podcast im Alleingang starten? Kein Problem. Mein Workbook hilft Dir dabei. Ich habe es auf das wichtige und wesentliche komprimiert. Mehr Infos dazu hier:

Podcast Workbook 3D Mockup

LG Dominic

LG Dominic

Weitere Beiträge

Podcast Cover "Podcast MACHEN"

Software für Audio

Ein Mikrofon besitzen, die Folge im Kopf haben ist das eine. Jedoch benötigt man auch irgendeine Art von Software, welche das gesprochene Wort in digitaler

Weiterlesen »

Du möchtest einfach und unkompliziert etwas zurückgeben und den Podcast unterstützen? Nutze hierzu gerne meinen paypal-Me Link.

Du willst deinen eigenen Podcast starten?

Dann schreib mir ganz unverbindlich eine Email und wir sprechen miteinander. Bereits in diesem Gespräch bekommst Du von mir zahlreiche Tipps und Herangehensweisen rund ums Podcasting. Es wird sich auf jeden Fall fürdich lohnen.