Podcast Reichweite bringt dir keine Kunden! Oder doch?

Reichweite wünschen sich alle. Nur bringt Reichweite allein, in den meisten Fällen, eben keine Kunden. Es gibt jedoch auch Podcast wo eine maximal hohe Reichweite genau das Ziel ist. Wann nun eine hohe Reichweite, oder eine hohe Convertion dein Ziel sein sollte, kommt auf dein Ziel an, welches Du mit dem Podcast anstrebst.

Wer ist Dein Kunde und wo Du wenig Reichweite benötigst

Als Selbstständige oder als UnternehmerIn kann ein eigener Podcast ein hervorragendes Medium sein, seine Expertise zu zeigen und über den Podcast, mit seiner Filterfunktion, die richtigen Kunden zu gewinnen. Natürlich will man auch hier möglichst viele Menschen erreichen.

Wichtiger ist es jedoch, dass die Menschen, die Du erreichst, auch Kunden werden. Es bringt Dir nichts mehrere zehntausend oder Hundertausend Menschen zu erreichen, aber keiner dieser Zuhörer wird Dein Kunde. Denn dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass du selbst mit einer Reichweite von 1 Million immer noch keine Kunden gewinnst. Fokusiere dich hier also mehr darauf, die Zuhörer, die du hast, zufriedenzustellen und diese zu Kunden und Fans zu machen.

Wann maximal Reichweite Dein Ziel sein sollte

Etwas anders sieht die Sache aus, wenn die Zuhörer gar nicht Deine grundsätzliche Zielgruppe, in Bezug auf die Kundengewinnung ist! Sondern Du diesen einfach nur Mehrwert bieten möchtest rund um ein Thema.

Ein Beispiel:

Du machst einen Golfpodcast. Du möchtest möglichst viele für diese Sportart begeistern, aber eine Dienstleistung oder digitales Produkt macht für dich keinen Sinn. Klar, Du könntest ein Coaching anbieten, Beratungen usw. Aber sagen wir einfach mal, es ist gar nicht dein Ziel mit Golfern zu arbeiten.

Dennoch möchtest Du mit deinem Podcast Geld verdienen.
Das geht mit Werbung bzw. Sponsoring. Du holst Dir also Firmen, Dienstleister, Hotels, Golfresorts usw. als Partner in den Podcast und lässt sie dafür bezahlen. Denn DU hast mit Deinem Podcast eine gute Reichweite und 100% der Zielgruppe, nämlich Golfer. Je höher Deine Reichweite ist, desto mehr Geld kannst du verlangen für jede Partnerschaft. Somit ist dein Ziel eine möglichst hohe Reichweite zu generieren. Reichweite setze ich hier gleich mit Anzahl Downloads pro Folge.

Fazit zur Podcast Reichweite

Die Aussage „Eine hohe Reichweite bringt dir noch lange keine Kunden“, ist somit pauschal nicht korrekt. Es kommt einfach darauf an WER dein potenzieller Kunde ist. Soll es der Zuhörer sein, oder sollen es Unternehmen aus der Branche sein für die Du die richtige Zielgruppe besitzt.

Wie kann ich dir helfen?

Wenn Du Deinen Podcast starten möchtest und es von Anfang an einfach aber professionell angehen willst, dann sprich mich an. Ich habe mich darauf spezialisiert smarte Podcast Setups zu erstellen, damit man einen Podcast mit Leichtigkeit betreiben kann. Hier begleite ich Dich von Anfang an und mit allem Drum und Dran.

Vielleicht brauchst du aber auch nur einmal ein paar Impulse zu einem Teilbereich. Sei es Monetarisierungsmöglichkeiten oder Automatisierung deiner Prozesse. Hierzu biete ich einzelne Consultingsessions an. Schreib mir hierzu eine einfache Mail.

Möchtest du alleine starten und suchst noch den richtigen Leitfaden? Dann empfehle ich dir mein „Podcast Workbook“.

Podcast Workbook

Du möchtest mit kleinem Budget Deinen Podcast im Alleingang starten? Kein Problem. Mein Workbook hilft Dir dabei. Ich habe es auf das wichtige und wesentliche komprimiert. Mehr Infos dazu hier:

Podcast Workbook 3D Mockup

SMART statt HART

Einen Podcast zu starten muss nicht schwer sein. Man kann einen Podcast so aufsetzen und starten, dass er einem leicht fällt. Dazu muss man kein Technikfreak sein. Einmal aufgesetzt und mit einen smarten Workflow ausgestattet, ist ein Podcast einfach! Wenn Du wissen willst wie das geht, dann melde dich bei mir per E-Mail an „dominic@podcast-machen.com“ oder direkt hier per Whatsapp. (Einfach auf das Wort „Whatsapp“ klicken.

LG Dominic

Es kommt einfach darauf an, was für ein Ziel du mit deinem Podcast verfolgst. Ja hi und herzlich willkommen zu dieser Podcastfolge Podcast Reichweite bringt ja keine Kunden. Oder vielleicht doch? Es ist einfach so. Reichweite wünschen wir uns ja alle auch möglichst viel Reichweite mit dem Podcast möglichst viele Menschen zu erreichen. Nur die Reichweite alleine bringt ja in den meisten Fällen auch keine Kunden. Es gibt aber auch Podcasts, wo genau das das Ziel ist, einfach nur eine maximal hohe Reichweite zu erzielen und eine hohe Reichweite oder eine hohe Konversion dein Ziel sein sollte.

 

Das kommt auf das Ziel an, dass du mit deinem Podcast verfolgst bzw. anstrebst. Immer mal aufs erste ein Du willst Kunden direkt über deinen Podcast gewinnen. Du bist selbstständig oder Unternehmer und oder Unternehmerin und willst mit einem Podcast Mehrwert liefern, deine Expertise zeigen und darüber natürlich auch über die automatische Filterfunktion eines Podcasts auch die richtigen Kunden gewinnen. Und da ist ein Podcast natürlich ein super Medium. Und natürlich will man auch hier möglichst viele Menschen erreichen. Aber viel wichtiger als möglichst viele Menschen zu erreichen ist, dass die Menschen, die du erreichst, dass die auch deine Kunden werden.

 

Es bringt dir nichts, wenn du am Ende 10000 100000 Zuhörer pro Podcastfolge hast, aber kein einziger wird dein Kunde, weil dann wirst du auch wahrscheinlich mit einer Million Zuhörern pro Podcastfolge keine Kunden gewinnen. Also da musst du dich einfach ein bisschen mehr darauf fokussieren zu schauen, wie kann ich diese Zuhörer, die ich jetzt schon erreiche? Wie kann ich die zu Kunden und zu Fans werden lassen, anstatt den Fokus darauf zu legen? Okay, ich habe jetzt so gut wie keine Kunden.

 

Jetzt muss ich einfach mehr Menschen erreichen. Dann kommen ja auch mehr Kunden. Wieso willst du mehr Menschen erreichen, wenn du ja mit denen. Die du sowieso schon bedienst, noch gar keine Geschäftsbeziehung führst. Also geh da lieber, wenn es direkt um eine Dienstleistung, um Produkte geht, die du anbietest über deinem Podcast letztendlich, dass du da nicht so sehr auf die Reichweite zielst, möglichst viele Menschen zu erreichen und noch mehr Menschen zu erreichen, sondern sie lieber dahingehend zu, dass du die Menschen, die du erreichst, dass die im Falle zu deinen Kunden werden und du diesen Menschen erst mal weiterhilft, bevor du sagst Okay, ich guck mal, wo die nächste Million an Menschen rum krebst, sozusagen.

 

So, jetzt gibt es aber auch den Fall, wo genau das das Ziel sein sollte. Eine maximale Reichweite, am besten eine Million, reicht nicht. Am besten 10 Millionen wäre noch noch besser zu erreichen. Jetzt mal unabhängig davon für das eigene Ego, dass man das ja dann selber toll findet, wenn man so viele Menschen erreichen könnte. Aber die Zahlen sind jetzt auch nur als Beispiel genannt. Es gibt durchaus Podcasts oder du kannst auch einen Podcast machen, wo genau das das Ziel ist.

 

Zum Beispiel, wenn du jetzt gar keine Kunden direkt gewinnen willst als deine Zuhörer sollen gar nicht deine Kunden werden, sondern du möchtest deinen Zuhörern einfach nur Mehrwert bieten, aber nicht mit diesen irgendwie zusammenarbeiten. Ich möchte dir hier auch ein Beispiel geben, damit es ein bisschen einfacher ist. Du machst zum Beispiel einen Golf Podcast. Du bist selbst Golfer und möchtest für diese Sportart möglichst viele Menschen begeistern, weil es einfach Spaß macht, weil es eine tolle Sache ist.

 

Aber du hast jetzt keine Dienstleistung oder ein digitales Produkt, das du angehenden Golfern oder anderen Golfer Kollegen irgendwie anbieten könntest oder gar möchtest. Du bist kein Golf Trainer, kein Berater oder was weiß ich was alles ist. Einfach ein lieb gemeintes Hobby, das du gerne an die anderen Menschen weitergeben möchtest, ohne dass du sagst Okay, ich muss gucken, dass ich jetzt jeden Golfer zu meinem eigenen Kunden mache. Klar, Coaching oder so was kann man anbieten, wenn es einem liegt.

 

Aber eben, wenn das überhaupt nicht deine Absicht ist. Dennoch ist es ab einem gewissen Punkt so, dass du mit deinem Podcast Geld verdienen willst, also dass du jeden monetarisieren möchtest. Und hier kommt das Thema Werbung bzw. Sponsoring mit rein. Du holt sie also eine Firma Hotels, Golf Resorts, Golf Ausstatter, die wo die Golfschläger herstellen, Zubehör, was weiß ich nicht alles. Golf Kleider. Und was weiß ich nicht, was es da alles gibt, ich bin selber kein Golfer, von dem ist das eben frei erfunden.

 

Du holst also Partner in dem Podcast, wo du die entsprechende Zielgruppe hast, also bei Du machst ja ein Podcast für Golfer. Die Golfer sind aber nicht deine Kunden, aber diese ganzen Partner. Voodoo, Werbung und Sponsoring in deinem Podcast einbauen kannst, für die hast du ja die richtige Zielgruppe. Und da ist es halt letztendlich so, auch wenn man schon mit einem kleinen Podcast hier finanzielle Kooperationen eingehen kann. Natürlich ist es da so Je mehr Zuhörer du hast, desto mehr Geld kannst du von deinen Partnern einfach verlangen.

 

Weil du erreichst ja viel, viel mehr Menschen wie wenn es nur ein kleiner Podcast wäre. Und on top ist es halt auch einfach so, dass du bei dem Podcast 100 prozent der Zielgruppe erreichst. Du hast keinerlei Streuverluste, auch bei einer riesigen Reichweite, außer jemand hört mal kurz rein und sagt mir der Podcast ist halt nichts für mich oder habe ich mir anders vorgestellt, dann ist er sowieso wieder weg. Aber du hast. Unter deiner Zuhörerschaft 100 prozent Golfer, letztendlich die, die den Podcast anhören, sind alles Golfer oder wollen Golfer wollen den den Sport erlernen oder diesem dann nachgehen sollten.

 

Je höher deine Reichweite ist, desto höher kannst du natürlich auch die Preise für Werbepartner schaften ansetzen, die du für das Sponsoring von einer Folge oder von einer ganzen Staffel oder von einem halben Jahr oder was weiß ich was, wo du das halt einfach ansetzt. Also du siehst prinzipiell, wenn du jetzt selbstständig selbstständiger Selbstständige, Unternehmer Unternehmerin bist, dann sollte Reichweite nicht unbedingt ein dein oberstes Ziel sein. Also einfach blind möglichst viele Menschen erreichen, sondern erreiche die richtigen Menschen und arbeite erst mal mit diesen Menschen zusammen und.

 

Wenn jeder deiner Zuhörer der. Dein Podcast anhört, dein Kunde geworden ist oder sagen wir mal 80 20 Regel dann und du hast die alle bedient, alle glücklich gemacht, dann kannste dahingehend schielen zu sagen Okay, ich will einfach mehr Reichweite haben, aber ich habe jetzt schon alle zu Kunden und zu Fans gemacht und jetzt muss ich neue Kunden gewinnen. Also suche ich mir den Podcast auf Reichweite ausbauen. Umgekehrt ist es so, wenn du nicht mit Menschen zusammenarbeiten möchtest, in einem direkten Verhältnis sozusagen und du eher aus bist auf Partnerschaften, dann ist es natürlich ein großer Vorteil, je größer deine Reichweite ist.

 

Und somit kann es passieren, dass eine hohe Reichweite dir auch Kunden bringt oder mehr Kunden bringt. Eben im letzteren Fall, weil da ist es natürlich wichtig, ein Sponsoring Partnern Werbepartner. Der schielt natürlich schon darauf ab, mit wem gehe ich eine Partnerschaft ein? Ist das nur ein ganz kleiner Podcast Golf Podcast, der nur wenige Menschen erreicht? Oder ist es Golf Podcast, der viele Menschen erreicht, viele Golfer erreicht? Das ist natürlich immer so eine Sache.

 

Also das Ganze, auch wenn ich prinzipiell auch die Meinung vertrete, hier schiele nicht zu sehr auf die Reichweite. Die ist nicht alles und nur mit Reichweite gewinnst du keine Kunden. Siehst du jetzt, dass es trotzdem Fälle gibt, wo eine große Reichweite ein großer Vorteil sein können? Wir hören uns wieder in der nächsten Woche. Bis dahin. Ciao. Ja, wenn ich dir helfen kann. Helfen soll bei deinem Start des eigenen Podcasts. Egal ob du den jetzt als Selbstständige, als Unternehmerin machen möchtest oder vielleicht auch für den Fall, dass es sagt Hey, ich möchte einfach ein Podcast machen, Mehrwert liefern und schiele mehr darauf hin zu sagen Okay, ich suche mit einem Werbepartner Sponsoring Partner raus.

 

Ich möchte gar keine Dienstleistung direkt anbieten, ganz egal wie. Wenn du Unterstützung beim Start deines Podcasts, so dass er dir am Ende leicht fällt, dass dies mit Leichtigkeit ja bedienen kannst. Der durchstrukturiert ist. Der, der dir das Leben nicht unheimlich schwerer macht, nur weil weil Podcasting ein bisschen Technik benötigt. Dann melde dich sehr gerne bei mir, dann können wir mal zusammen gucken, ob ich dich mit meinem Setup, das ich aufstelle und meinem Wissen, ob ich dir dabei behilflich sein kann.

 

Und ansonsten wünsche ich dir eine wunderbare Woche und wir hören uns wieder der nächsten Folge. Bis dahin Ciao.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge

Du willst deinen eigenen Podcast starten?

Dann schreib mir ganz unverbindlich eine Email und wir sprechen miteinander. Bereits in diesem Gespräch bekommst Du von mir zahlreiche Tipps und Herangehensweisen rund ums Podcasting. Es wird sich auf jeden Fall fürdich lohnen.