Podcast starten ohne Business? Sinnvoll oder Quatsch?

Henne oder Ei. Was war zuerst da? Ähnliches könnte man auf einen Podcast projezieren. Macht es überhaupt Sinn einen Podcast zu starten wenn man noch gar kein Business hat? Oder ist dies verschwendete Lebenszeit?

Kurzum, letztlich ist es wie so oft. Es kommt darauf an. Und wie immer, ist das die blödeste Antwort, welche man selbst nie hören möchte. Deshalb möchte ich dir in diesem Beitrag ein paar kurze Gedanken zu beiden Varianten geben.

Podcast ins Business integrieren

Wer bereits ein Business hat, ist sich im Klaren darüber, das es ohne Marketing nur sehr schwer geht. Ein eigener Podcast kann hier eine ideale Ergänzung im Marketingmix sein. Und da Audio sowieso im Trend ist, bietet sich genau das doppelt an. Man baut als Host eine sehr persönliche Verbindung auf. In aller Regel sind Zuhörer auch treue Hörer und bleiben einem lange treu. Das zahlt sich langfristig aus. Denn aus Zuhörern können Kunden werden, ganz ohne Weitere „Verkaufsargumente“ um sie von etwas zu überzeugen. Oder um festzustellen, ob man der richtige Dienstleister ist.

Da man durch sein bestehendes Business eine bestehende und klare Zielgruppe hat, aber auch bereits weiß, wohin man möchte, hat man es schnell klar vor Augen wie ein Podcast ins eigene Business passen kann und über was man sprechen möchte.

Business aus dem Podcast starten

Auch das ist durchaus möglich. Sprich über das was du liebst, oder das worüber du einen großen Wissensschatz hast. Dabei muss es nicht einmal eine Soloshow sein. Du kannst auch in einem Gebiet, vielleicht sogar einem deiner Hobbys, schlichtweg andere Menschen und Experten aus diesem Bereich interviewen. Dadurch baust du dir ein Netzwerk auf und aus eigener Erfahrung, kann ich sagen, man weiß nicht, was alles Gutes geschehen kann, wenn man sich auf diese Reise begibt.

Ich selbst kenne einige Podcaster, die gänzlich ohne ein stehendes Business einen Podcast gestartet haben. Sie hatten einfach Lust über ihr Thema zu sprechen und es einfach zu machen. Durch den Podcast sind plötzlich Kontakte entstanden, welche wiederum zu Kooperationen, Aufträgen, Einladungen zu Kongressen als Experte und viel mehr geführt haben. Gänzlich ohne Absicht das als Business hochzuziehen.

Bei mir war es ähnlich. Mein erster Podcast dreht sich um das Thema Camping. Das Wissen um diesen Podcast zu starten, habe ich mir über einen Onlinekurs „Die Podcastmeisterschule“ von Tom Kaules angeeignet.
In der zugehörigen Facbookgruppe habe ich anderen Podcaststartern immer geholfen, wenn doch mal eine Frage aufkam. Einfach, weil es mir einfach gefallen ist und ich gerne weiterhelfen wollte in dieser tollen Community. So ging es nicht lang und ich bekam die ersten Anfragen da intensiver zu unterstützen und ich solle sagen, was es kosten würde. Das war gar nicht beabsichtigt, denn schließlich war da ja mein Camping-Podcast. Da mir, das ganze sehr leicht von der Hand geht, ich anderen Menschen gerne helfe ihren eigenen Podcast zu starten, ist dadurch mein jetziges Business als Podcast-Consultant gewachsen. Völlig unbeabsichtigt.

Fazit

Man muss also nicht erst ein stehendes Business betrieben, um mit einem Podcast erfolgreich zu sein. Es mag vielleicht einfacher sein, da man ein paar wichtige Punkte bereits abgehakt hat und eine klare Mission mit dem Podcast verfolgt. Dennoch kann es auch durch einen Podcast, welchen einfach macht, weil man es möchte, zu einem Business kommen, mit dem man vorher nie gerechnet hätte.

Wie kann ich dir helfen?

Wenn Du Deinen Podcast starten möchtest und es von Anfang an einfach aber professionell angehen willst, dann sprich mich an. Ich habe mich darauf spezialisiert smarte Podcast Setups zu erstellen, damit man einen Podcast mit Leichtigkeit betreiben kann. Hier begleite ich Dich von Anfang an und mit allem Drum und Dran.

Vielleicht brauchst du aber auch nur einmal ein paar Impulse zu einem Teilbereich. Sei es Monetarisierungsmöglichkeiten oder Automatisierung des Prozesses. Hierzu biete ich einzelne Consultingsessions an. Schreib mir hierzu eine einfache Mail.

Möchtest du alleine starten und suchst noch den richtigen Leitfaden? Dann empfehle ich dir mein „Podcast Workbook“.

Podcast Workbook

Du möchtest mit kleinem Budget Deinen Podcast im Alleingang starten? Kein Problem. Mein Workbook hilft Dir dabei. Ich habe es auf das wichtige und wesentliche komprimiert. Mehr Infos dazu hier:

Podcast Workbook 3D Mockup

SMART statt HART

Einen Podcast zu starten muss nicht schwer sein. Man kann einen Podcast so aufsetzen und starten, dass er einem leicht fällt. Dazu muss man kein Technikfreak sein. Einmal aufgesetzt und mit einen smarten Workflow ausgestattet, ist ein Podcast einfach! Wenn Du wissen willst wie das geht, dann melde dich bei mir per E-Mail an „dominic@podcast-machen.com“ oder direkt hier per Whatsapp. (Einfach auf das Wort „Whatsapp“ klicken.

LG Dominic

LG Dominic

Einen Podcast Staaten ohne Business. Ist das sinnvoll oder ist das der totale Quatsch oder der totale Blödsinn? Oder ist es so ein bisschen Henne oder Ei? Was war denn jetzt eigentlich zuerst da? Mach ersten Podcast oder mach ich erst ein Business? Natürlich ist es schon so, dass es Businesses zuerst gab und den Podcast wählt, natürlich deutlich schwed. Ihn in das Leben trat sozusagen und damit herzlich willkommen zu einer neuen Podcastfolge. Macht es Sinn Podcast zu machen, wenn man noch gar kein Business hat?

 

Oder ist das einfach verschwendete Lebenszeit? Dieses Thema bzw. diese Frage ging grade so ein bisschen durch den einen oder anderen Social Media Kanal, wo dann halt viele Leute auch ihre Meinung dazu kundgetan haben. Und ich fand es ganz interessant, was da so die die Tendenz des Ganzen ist und wieder viele Dinge dazu stehen. Und ja haperts halt das als Aufhänger genommen hier auch mal in einer Podcastfolge. Meine Variante oder meine Version der Geschichte so ein bisschen um Gedanken dazu mit, ja mit auf den Weg zu geben.

 

Also um das Ganze vorneweg zu spoilern und gleich mal einen draufzusetzen. Es ist wie immer oder wie fast immer, wie so oft. Es kommt drauf an. Das ist jetzt die Antwort. Die. Die will man selber nicht hören. Aber die willst du sicherlich auch nicht hören. Man denkt sich jedes Mal, wenn man sie ja Dankeschön bringt mich jetzt super super weiter. Vielen Dank für diesen Hinweis. Steck ihn dir sonst wohin. Aber ich möchte das nicht so stehen lassen, sondern möchte dir da beide Varianten.

 

Ich kenne sie nämlich beide und möchte da beide einfach ein bisschen näher bringen. Fangen wir mal an mit dem klassischen Rennen sagen wir’s mal so Podcast ins Bett Business integrieren. Wer bereits ein Business hat, der macht sich vielleicht Gedanken darüber. Hey, ich könnt ja auch einen Podcast starten, weil im Podcast ein geiles Medium ist, ein super Medium um seine Expertise zu zeigen, um um direkt im Ohr der Menschen zu sein. Es ist einfach zu erstellen. Man braucht ein Mikrofon reinreden, muss ein Thema haben und dann spricht man darüber.

 

Und wenn man schon ein Business hat, dann spricht man über seine Business Themen. Die Fragen, die Kunden einem immer stellen, die einem zigmal gestellt wurden und so weiter. Also Vernehmer ist die Integration in ein bestehendes Biss. Es ist natürlich ein absolut nachvollziehbarer und logischer Schritt, weil natürlich auch Podcasts der Mega Boom sind zurzeit. Also alles was Audio ist, ist ja, im Moment geht er richtig durch die Decke. Und es ist halt natürlich auch so, dass ein Podcast sich langfristig wirklich auszahlt, weil die Zuhörerschaft bei Podcasts ist sehr, sehr treu.

 

Die hören sehr, sehr lange einen Podcast. Und das Geniale daran ist halt letztendlich, weil man so eine persönliche Beziehung zum Zuhörer aufbaut bzw. der Zuhörer zu dem Podcast Host bedarf es eigentlich keiner. Irgendwie Verkaufsgespräch mehr oder so irgendwas. Man sagt ja, ich bin so toll und du musst es kaufen, weil das das, das und jenes Volumen irgendwie überzeugen muss und was weiß ich nicht alles. Das fällt alles weg, weil der Zuhörer dich erkennt. Er weiß, wie du bist.

 

Er erkennt deine Expertise und kann sie einschätzen. Und das macht das Ganze natürlich viel, viel einfacher. Auch für Dienstleistung. Egal ob nur reine Produkte irgendwie oder halt ob es auch Dienstleistungen sind. Ein weiterer Vorteil ist natürlich Dadurch, dass man bestehendes Business hat, hat man denke eine klare Vorstellung von der Zielgruppe, man kennt seine Zielgruppe und weiß, wie man ihm im Podcast ansprechen will, wen man ansprechen will genau und wie das Ganze aussehen soll usw.. Also von dem her ist das die eine Variante, die dann in manchen Punkten vielleicht einfacher ist, eben weil man halt schon weiß, was man genau vorhat, was die, was der Richtwert sein soll, wo die Reise hingehen soll.

 

Aber es gibt natürlich auch noch die andere Variante, nehme ich ein Business aus einem Podcast raus zu starten. Und das ist eine Möglichkeit, wo ich selber erfahren habe um da komme ich aber gleich dazu und ich aber auch andere Podcaster Kennedy einfach ein Podcast gestartet haben, weil sie in einem gewissen Thema einen großen Wissensschatz haben. Also du sicherlich auch in einem gewissen Punkt in einen gewissen Bereich, sei es sei es ein Hobby. Da musst du auch nicht zwangsweise eine Solo Show machen.

 

Wenn du sagst ich hab jetzt aber keine Lust alleine drüber zu reden, dann kannst du auch eine prima eine Interview Show machen mit anderen Leuten aus dieser Branche. Sei es mit Herstellern, sei es mit Händlern, sei es mit Zulieferern in einzelnen unter Nischen irgendwie wo halt mit dem Thema zu tun haben, wo sie die Leute dann interviews, einfach weil du da Lust drauf hast. Und so Leute kenne ich, die haben einfach aus dieser Motivation das. Ich möchte das machen.

 

Ich finde Podcast genial. Ich weiß nicht, wo die Reise damit hingeht, aber ich will’s richtig vernünftig aufsetzen. Ich will es professionell aufsetzen, nicht einfach nur so als Testballon machen sollen. Ich möchte über dieses Thema sprechen, habe aber keinerlei Business Business Idee, wie die konkret aussieht, was dahinter stecken soll, was daraus entstehen soll. Die habe ich nicht so, ich möchte einfach meine Expertise in diesem Bereich in die Welt tragen und da kenne ich Leute.

 

Die haben das gemacht und was sich da entwickelt hat, das war echt echt krass, was da für Sachen aus! Aus dem Nichts heraus entstanden sind, einfach nur durch dieses Tun eines Podcast, das in Kooperationen entstanden Aufträge, Einladungen, um auf großen Bühnen, in fachspezifischen Themengebieten als Experte aufzutreten. Und das gänzlich ohne die Absicht, das so zu betreiben, sondern hat sich einfach durch den Podcast, durch die Vernetzung, durch Interviews, durch das Raushauen des Contents hat sich das alles so ergeben und hat sich bei denen auch ein Business entwickelt.

 

Und das ging dann sogar gebe bei manchen nicht. Bei allen muss man natürlich auch dazusagen soweit, dass sie ihren Job gekündigt haben, weil die so ein Business aufbauen konnten, über das Podcast starten und Podcast machen, dass sie mehr Geld verdienen. Jetzt über über den Podcast, wie sie früher in ihrem Job verdient haben. Und jetzt können sie das machen, wo sie von vornherein schon Bock drauf hatten, einfach nur über Ihr Thema zu reden. Und das hat sich dann so entwickelt.

 

Und das sind nicht nur andere. Das war bei mir nämlich ziemlich ähnlich und das möchte ich hier jetzt auch nochmal mit auf den Weg geben. Mein erster Podcast dreht sich um das Thema Camping zu diesem Thema habe ich im Podcast gestartet 2017 war ich einfach Bock drauf hatte gesehen habe. Es gab da noch keinen so richtig krassen Camping Podcast, hab ich gedacht. Entweder gibt’s noch kein oder es hat schon einer probiert und es klappt nicht. Aber es weisst ja nicht was es gibt hier im Henne oder Ei.

 

Und was machst du jetzt? Habe ich gesehen und und dann hab ich mir die Podcast Meisterschule von Tom Kaulitz gekauft, ist Online-Kurs mit einer tollen Community hintendran, in der ich selber auch heute noch sehr, sehr aktiv bin und. Da hab ich mir das ganze Wissen rund. Das grundlegende Wissen ums Podcasting angeeignet und zu dieser zu dieser Podcast Meisterschule gibt’s auch eine Facebook-Gruppe, in der mir ist mir ist es halt von Anfang an recht einfach gefallen an die ganze Technik und also wie das zusammenhängt.

 

Und dann habe ich anderen Leuten in der Facebook-Gruppe eine Frage aufkamen dem Problem mit irgendwas hatten nicht weiter wollen hab ich denen immer geholfen. Auch hier. Pass auf, macht das schon so super easy, dann klappt das. Und dann ging das bei mir nicht lange und da haben mich Leute angeschrieben. User Ey Dominik, du hilfst doch immer anderen hier. Wie Sie mit ihrem Podcast alles. Hilf mir doch bitte auch mal und. Sage mir, warst du dafür an Geld verlangen möchtest.

 

Und das war gar nicht meine Absicht. Ich hatte ja mein Camping Podcast und es war mehr, weil es mir Spaß macht, weil es mir leicht fällt. Kam da auf einmal die Leute auf mich zu, sagt es mir bei meinem Podcast helfen. Und so ist dieses ganze Business und auch der Podcast, den du jetzt hörst, ist eigentlich mehr daraus entstanden, dass ich halt immer öfter angefragt wurde und immer mehr das immer mehr wurde und alles in höchster Aedes ist so so geil.

 

Ich helfe da so gerne. Ich hab so viel Wissen wie das geht mit Podcast auf was du achten muss, wie Ideen richtig launchen tust, was für Möglichkeiten gibt bereits schon Formeln und schwächt das alles mit dem Camping Podcast so krasse massiv umgesetzt hab und auch von anderen gelernt habe in der Gruppe und von anderen Leuten nur noch von Tom selber. Also eben so viel Sachen sowie Know how was mir da angeeignet hatte. Und das da kam dann die Leute auf mich zu und es war nie meine Absicht.

 

Also ich hab das. Es war kein Business Gedanke da hinten dran zu sagen Dominik, du machst jetzt hier einen auf Podcast Consulting, sondern das kam einfach so zu mir und war halt einfach super geil ist jetzt mein Business. Obwohl ursprünglich irgendwas in die Richtung mit einem Camping Podcast geplant war, der auch funktioniert. Ja, der geht auch. Aber mein Podcast Consulting, meine Leidenschaft kam zu mir. Also es ist nicht, dass ich das von langer Hand geplant hatte und das ist alles auch raus entstanden.

 

Es gab kein ich hatte kein Business, kein Consulting oder so irgendetwas, sondern das ganze ist letztendlich aus meinem Camping Podcast und der Hilfe anderer Menschen daraus entstanden, ohne ein Business zu haben. Ohne irgendetwas ist das einfach so gewachsen. Also Squid also es geht. Beide Möglichkeiten sind durchaus möglich und es gibt für mich kein Du musst erst ein Business haben, damit du ein Podcast überhaupt machen kannst. Nein, du kannst auch mit einem Podcast. Wenn du sagst ich hab ein Thema, über das sprechen möchte, startet das Ding einfach, starte es richtig starte ist von vornherein schon mit einem gewissen Profil professionellen und in Klammer dann auch.

 

Im weiteren Sinne ist das würde ich es heute sagen, ist das dann natürlich auch so ein bisschen so ein Business Ansatz eines professionell aufsetzen. Da kann sich so viel ergeben unterwegs. Ich hab das so oft gehört von Menschen, die gesagt haben Ah, ich hab so viele Leute Zugriff auf ein Netzwerk von Menschen, da wäre ich vorher nie Trang gekommen. Das ist alleine durch den Podcast so gegangen. Der Podcast hat mir so viele Türen geöffnet, die werden sonst verschlossen geblieben.

 

Also es geht beides. Du kannst ein Podcast für ein bestehendes Business nehmen, um deine Expertise um das ganze als Marketing Kanal zu nutzen. Gar keine Frage. Geht Wunder wunderbar. Aber du kannst es auch genau umgekehrt machen. So komme noch zum letzten Punkt. Wie kann ich dir eigentlich helfen? Das ist jetzt sowas, wo ich sage Das möchte ich jetzt so ein bisschen mehr auch in den Podcast reinbringen, weil das immer so ein bisschen unklar ist. Versuch ich das jetzt so ein bisschen klarer zu kommunizieren.

 

Zum einen, wenn du Podcast starten möchtest und von Anfang an das Ganze wirklich professionell aufsetzen möchtest und angehen willst, dann sprich mich einfach an. Wie gesagt, ich habe selber zwei Podcast. Ich habe unzählige Begleitungen gemacht und ich hab mich immer mehr darauf spezialisiert und mich dahin eingie eingeengt zu sagen wie kann man ein Podcast Setup ein ein Podcast Smart aufbauen, damit der mit Leichtigkeit zu betreiben ist und nicht mit zickt Tools und da musst du hier noch und da noch hinschicken und tralala und hin und her machen tun, sondern dass es wirklich auch mit wenig technischen Aufwand durch eine durch eine gewisse Automatisierung halt möglichst einfach ist.

 

Und hier kann ich dich von Anfang an begleiten und dir sagen Ok, pass auf, da kannst du vom bevor es überhaupt zum Launch kommt schon lange im Vorfeld. Was gibt’s für Strategien, was gibt’s für Möglichkeiten für den LГnge? Wie kann zu Reichweite aufbauen? Was gibt’s eigentlich für Monetarisierung Möglichkeiten? Es wissen auch ganz, ganz wenige, was da alles möglich ist und was man da letztendlich so alles machen kann. Also das ist so das große Paket, das ich dich von Anfang an begleiten kann.

 

Dann eine weitere Sache ist, wenn du Nummer Impulse zu einem gewissen Teil Bereich brauch, sei es eben z.B. Saks. Ich will mir nur mal anhören, was gibt’s denn für Monetarisierung Möglichkeiten? Dann biete ich individuelle Consulting Sessions an, wo er dann einfach mal eine Stunde zusammensitzen und dann gibt’s einfach mal! Dann besprechen wir das Ganze und dann schauen wir mal wie, was man da alles kann, wo du da Impulse brauchst und was da, was du da haben möchtest.

 

Also da gibt’s auch ganz, ganz individuelle, stündliche Coachings Consulting. Ich bin ja kein Coach, ich berate mehr. Ich bring dich nicht. Ich bin kein Coach im klassischen Sinne, sondern ich sage Ich kann dir aufzeigen, was sind die Möglichkeiten und was in best practice Weise sozusagen. Wenn du das ganz alleine starten möchtest, sag’s ja. Okay. Ich würde es bin aber doch eher der derselbe macht. Aber mir fehlt so ein bisschen so ein Klarer.

 

Fahren wir doch mal zum kompakter Leitfaden, so macht das das, das der die eine klare Struktur gibt, wie du da im Podcast starren kannst, dann empfehle ich dir mein Podcast Workbook es ein gedrucktes Buch, das du dir bestellen kannst und da mit Platz für Notizen drinne und da das ist so die Quintessenz aus allen vielen Begleitung runter komprimiert auf das wirklich Wesentliche und Wichtige. Wenn du das Ganze dann selber machen möchtest. Und dann ich habe es vorher schon erwähnt, dass kein Online-Kurs von mir, aber von diesem Onlinekurs hab ich alles aufgebaut letztendlich.

 

Das ist die Podcast Meisterschule, die da kommst du hin über www. Podcast minus machen Punkt. Com Schrägstrich PMS Podcast Meisterschule von Tom Kaulitz ist ein sehr sehr guter Kollege von mir und ich kann sie wirklich nur empfehlen, weil ich sag das alles drinne wenn du sagst ich bin lieber auch alleine machen. Ich will mir Videos angucken, ich will das selber durch schustern, dann empfehle ich dir, wenn du schon Onlinekurs machen willst, dann ist es die Podcast.

 

Meisterschule vom Tom verlinke ich auch in den Shownotes. Also ich kann dir behilflich sein beim kompletten Start von A bis Z sozusagen. Oder wenn es halt individuelle einzelne Sessions mal sein sollen, dann schreib mir dazu gerne ein Mail an Dominik Лет Podcast Minus machen Punkt. Com Und ansonsten wenn du sagst, ich will nur mal so einen groben, kompakten Leitfaden haben, dann denk an mein Podcast Workbook und das ganze hilft dir. Egal ob du ein Business hast und das ganze als Marketing Kanal nutzen willst oder ob du noch kein Business haßten sagst ich hab einfach Bock im Podcast zu starten und dann mal schauen was daraus so alles passieren kann, weil es kann wirklich sehr sehr viel passieren.

 

Also ich hatte auch schon eine Klientin, die hat gesagt Dominik, ich mach dem Podcast nicht. Für die um um bekannter in dem Sinne zu werden, um da viele Leute zu erreichen. Ich habe gemerkt, dass ich mit dem Zug fährt. Podcast Kontakt zu Leuten bekomme. Natürlich werden wir der Podcast dann auch immer mehr gehört, dass das potenziert sich dann natürlich. Meine eigene Bekanntheit geht nach oben um meine eigene Reichweite. Aber ich habe gemerkt, dass mir der Podcast so viele Türen öffnet, nur weil ich sage Hey, ich hätte würde dich gerne zu einem Podcast Interview einladen.

 

Inwieweit das jetzt so das schlauste ist, das muss natürlich für Sie jeder für sich selber wissen. Aber es ist einfach so ein Podcast kann auch ein Zugpferd sein und der sich dann langfristig potentiell noch viel mehr auszahlt. Wie nur als Door Opener zu Interview gessen weil letztendlich läuft der Podcast, Menschen hören den Podcast und irgendwann dreht sich das. Das ist nicht nur ein Konsumieren geht, sondern melden sich die Leute bei dir und sagt Hey, du hast die Expertise, ich habe alles von dir angehört, lass uns zusammenarbeiten, du wirst empfohlen.

 

Also irgendwann entwickelt sich das langfristig dennoch weiter und es ist so krass, was da was einfach alles möglich ist, was eventuell sonst auf der Strecke bleiben würde. So, das war meine Meinung oder meine Gedanken. Vielmehr nicht meine Meinung, nicht meine Meinung ist dann letztendlich beides ist möglich, aber es waren einfach meine Gedanken dazu. Was ist denn sinnvoll? Podcast oder Business zuerst oder ist es beides möglich? Also hab eine gute Woche. Wir hören uns wieder in der nächsten Folge bis dahin.

 

Ciao.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge

Du willst deinen eigenen Podcast starten?

Dann schreib mir ganz unverbindlich eine Email und wir sprechen miteinander. Bereits in diesem Gespräch bekommst Du von mir zahlreiche Tipps und Herangehensweisen rund ums Podcasting. Es wird sich auf jeden Fall fürdich lohnen.