Schnell neue Podcast-Themen finden – Bei anderen abschauen

Da ich mittlerweile weit über 300 Podcastepisoden veröffentlicht habe, stellt sich auch mir zeitweise die Frage „Wie kommt man an neue Ideen“. Denn, sind wir einmal ganz ehrlich, das Rad kann man nicht permanent neu erfinden. Es gibt nahezu nichts was nicht schon einmal beantwortet wurde. Deshalb ist es auch völlig überzogen meinen zu müssen, man müsse stets neue, einzigartige Themen (er)finden. Themen für deinen Podcast zu finden ist nicht schwer. In der Folge 11 „Themen finden“ hatte ich anno dazumals bereits ein paar Möglichkeiten genannt. In diesem Beitrag möchte ich dir nun weitere Möglichkeiten, wie Du einfach an neue Themen kommst, nennen.

Eigene Themen aufarbeiten / erweitern

Diese Folge ist ein sehr gutes Beispiel wie Du Deinen eigenen, bereits produzierten Content, einfach neu nutzen kannst. Das Thema habe ich, wie eingangs bereits erwähnt, schon einmal angesprochen. In diese, Beitrag bzw. Podcastfolge gibt es nun weitere Tipps dazu.

Du kannst also Deinen eigenen Content neu aufbereiten, ihn um weitere Punkte ergänzen, oder auch aus einer anderen Perspektive betrachten. Schon hast Du neue Themen für Deinen Podcast.

Answer the public

„Answer the public“ ist ein viel zu selten genutztes und irgendwie großteils unbekanntes Tool. Man gibt seine Keyword / Stichwörter ein und das Tool vervollständigt diese automatisch in Fragestellungen. Das klingt erst mal sehr banal, schließlich kann man sich die ganzen W-Fragen auch selbst stellen. Aber wie das so ist, man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht und wenn man mit einfachen Mitteln, die häufigsten Fragen, automatisiert präsentiert bekommen kann, wieso nicht nutzen.
Ich habe das einmal am Beispiel „Podcast erstellen“ gemacht. Neben mir logisch und klaren Fragestellungen war auch die ein oder andere Frage mit dabei, an die ich SOO bisher nicht gedacht habe.

In der kostenlosen Version ist pro Tag nur ein gewisses Kontingent an Anfragen möglich. Es ist keine Registrierung notwendig, um das Tool zu nutzen.

Link: https://www.answerthepublic.com

Was fragen dich deine Kunden

Egal ob deine Kunden dich ein und dasselbe immer wieder Fragen, oder ob es auch nur einmal eine einzige Frage eines Kunden war. Nimm diese Frage einfach als Anlass, genau dazu eine Podcastfolge zu erstellen. Mit Sicherheit gibt es noch mehr Menschen die diese Frage ebenfalls im Kopf haben und sich über eine Antwort sehr freuen.

Schaue bei Kollegen ab

Die Überschrift mag jetzt Ersteinmal etwa dreist rüberkommen. Ist es doch unbeliebt bei anderen zu spicken und abzukupfern. So ist das ganze auch nicht gemeint. Wie eingangs geschrieben, gibt es nahezu keine Frage, die nicht schon von irgendwem beantwortet wurde.
Schaue einfach einmal bei Kollegen die im selben Bereich tätig sind und lass dich von ihrem Content inspirieren. INSPIRIEREN nicht abkupfern!

Wie stehen sie zu bestimmten Themen, wie siehst du das, was sie schreiben/ produzieren. Es sieht nicht darum andere schlecht zu machen oder zu kritisieren. Nimm vielmehr deine Gedanken dazu und gieße sie in deine eigene Form. Was sind deine Erfahrungen zu diesem Thema. Was ist deine Meinung, oder wie siehst Du das ganze.
Man kann das ganze auch positiv miteinander verknüpfen und einfach dazu sagen, das man zu Thema xy von Person A inspiriert wurde.

SMART statt HART

Einen Podcast zu starten muss nicht schwer sein. Man kann einen Podcast so aufsetzen und starten, dass er einem leicht fällt. Dazu muss man kein Technikfreak sein. Einmal aufgesetzt und mit einen smarten Workflow ausgestattet, ist ein Podcast einfach! Wenn Du wissen willst wie das geht, dann melde dich bei mir per E-Mail an „dominic@podcast-machen.com“ oder direkt hier per Whatsapp. (Einfach auf das Wort „Whatsapp“ klicken.

LG Dominic

Weitere Beiträge

Du willst deinen eigenen Podcast starten?

Dann schreib mir ganz unverbindlich eine Email und wir sprechen miteinander. Bereits in diesem Gespräch bekommst Du von mir zahlreiche Tipps und Herangehensweisen rund ums Podcasting. Es wird sich auf jeden Fall fürdich lohnen.