3 Tipps für deinen Podcast Launch, welche dir direkt mehr Zuhörer bringen

Für den Launch gibt es keine zweite Chance. In diesem Beitrag bzw. dieser Podcastfolge möchte ich dir deshalb 3 Tipps mit auf den Weg geben, welche dir direkt mehr Zuhörer bringen werden.

Eigene PopUp Facebook-Gruppe

Eine eigene Facebook-Gruppe kann generell ein super Tool sein. Genauso kannst du auch explizit für deinen eigenen Launch eine Gruppe erstellen. Dort teilst du vorab exklusive Inhalte, machst Livestreams, wo Du Informationen zu deinem kommenden Podcast preisgibst… und so weiter. Diese exklusive Gruppe kannst du auch prima verwenden damit dich die Mitglieder beim Launch des Podcast unterstützen. Sei es durch Anhören, teilen des Podcastes oder aktives Feedback zu den ersten Folgen.

Pre Launch Landingpage und Leads generieren

Wieso nicht bereits vor dem Launch Leads und eine Fanbase generieren. Mit einer eigenen Landingpage inkl. E-Mail Opt-In kannst du somit bereits vorab die ersten Leads und auch Fans generieren. Dabei musst du nicht erstmal eine eigene Webiste haben. Viele E-Mail-Marketing-Anbieter bieten die Möglichkeit an mit ihrem Tool eine einfache Landingpage zu bauen. Auf diese kannst du dann verlinken.
Natürlich musst du den Menschen auch hier einen Mehrwert bieten, damit sie bereit sind sich einzutragen. Dazu kannst du ein Freebie oder exklusive Vorabinformationen rund um den Podcast nutzen. Sei kreativ!

In relevanten Gruppen aktiv sein

Etablierte Facebook-Gruppen können Gold wert sein. Natürlich ist es so, dass das plumpe posten von „Eigen“Werbung meist untersagt ist und man Ruck-Zuck wieder draußen ist. Eine Möglichkeit ist, den Gruppenadmin zu kontaktieren und zu fragen, ob ein Posting möglich ist. Damit holst du dir die entsprechende Rückendeckung = „Posting ist mit Admin abgesprochen“
Alternativ kannst du in den Gruppen einfach selbst aktiv sein und den Menschen dort helfen. Das ist zwar zeitintensiv, aber so kannst du auch dezent auf deinen kommenden Podcast aufmerksam machen. Zudem bieten dir solche Gruppen ideale Grundlagen für Podcastfolgen. Denn Menschen suchen nach Hilfe und haben Fragen. Und diese kannst Du in deinem Podcast beantworten. Somit sind Facebook-Gruppen in vielerlei Hinsicht ideal.

Podcast Workbook

Du möchtest mit kleinem Budget Deinen Podcast im Alleingang starten? Kein Problem. Mein Workbook hilft Dir dabei. Ich habe es auf das wichtige und wesentliche komprimiert. Mehr Infos dazu hier:

Podcast Workbook 3D Mockup

SMART statt HART

Einen Podcast zu starten muss nicht schwer sein. Man kann einen Podcast so aufsetzen und starten, dass er einem leicht fällt. Dazu muss man kein Technikfreak sein. Einmal aufgesetzt und mit einen smarten Workflow ausgestattet, ist ein Podcast einfach! Wenn Du wissen willst wie das geht, dann melde dich bei mir per E-Mail an „dominic@podcast-machen.com“ oder direkt hier per Whatsapp. (Einfach auf das Wort „Whatsapp“ klicken.

LG Dominic

LG Dominic

Hi und willkommen zu einer neuen Podcast Folge 3 Tipps für deinen Podcast Lounge, welche dir direkt mehr Zuhörer bringen wird. Das ist das Thema dieser kurzen Folge in dieser Woche. Also mir gehen auch gleich rein. Der Podcast Lounge ist natürlich eine Riesensache und für den Podcast lohnt hast du nur eine Chance, weil du startest dein Podcast eben nur einmal und deswegen mach es von Anfang an richtig. Weil wenn du es DÃrfer sammelst, dann holst du das definitiv nur noch über einen sehr sehr langen Zeitraum wenn überhaupt wieder auf und wieder rein.

 

Deshalb ist er lange so, so so wichtig und muss so gut vorbereitet sein. Und hier möchte ich immer drei Tipps von zahlreichen Tipps, die es dann natürlich gibt, um Möglichkeiten und mal fragen, was man da so alles machen achten soll. Möchte hier einfach mal drei Möglichkeiten, drei Wege, so ein bisschen was rund ums Thema lange an die Hand geben. Das erste ist eine eigene Pop up Facebook-Gruppe, Pop up Facebook-Gruppe deswegen, weil es nicht eine normale Facebook-Gruppe ist.

 

Du kannst natürlich auch eine normale Facebook-Gruppe daraus machen, aber in aller Regel ganz an ganz, ganz viele Menschen. Die haben vorab gar keine Facebook-Gruppe. Und deshalb bietet es sich natürlich auch an Selbst wenn du schon eine Facebook-Gruppe hast, dass du nochmal gezielt eine exklusive Popgruppe nur für den Podcast Launch machst. Dort in dieser Gruppe kannst ein paar Insights raushauen, schon mal vorab ein paar Infos geben. Rund um deinen Podcast kannst du Livestreams machen. Kann schon mal paar Themen abklopfen was wo drückt den Leuten der Schuh et cetera.

 

Kannst du da schon mal so eine kleine exklusive Community aufbauen, die dich dann beim Start beim Lounge des Podcasts unterstützen wird? Den kannst du auch vorher vielleicht die Folge die ersten Folgen schon mal zum Anhören geben. Den Shingal das Cover zeigen exklusiv in dieser Gruppe und dir da Feedback einholen, damit du schon mal vor dem eigentlich Launch so ein bisschen was am Laufen hast rund um den Podcast und natürlich dann kannst du diese Popgruppe auch dazu verwenden, dass du ganz aktiv die Menschen in dieser Gruppe dazu anhält, dich zu unterstützen, beim neuen Stef Podcast Folgen zu teilen, zu kommentieren et cetera pp.

 

Die, die ja eine Bewertung bei Apple Podcast zu geben, die eine Rezension zu schreiben bei Apple Podcast. All das kannst du mit so einer Popgruppe machen und noch viel mehr. Aber das mal so ein bisschen als ersten Impuls für ein Podcast lange punct iis eine so zu sogenante Pre Launch Landing Page um schon mal die ersten Leads zu generieren. Da denken ganz viele Menschen nicht dran, dass man ja vorab schon mal aktiv werden kann und z.B. über eine Landing Page ein Opt-In zu machen, wo man dann ganz exklusiv sagt Hey, das ist eine Liste, da bist du in exklusiver E-Mail-Verteiler, wo du nun nur reinkommst.

 

Für den Podcast Loans dort drinne werde ich schon mal das Cover vorab zeigen. Das Intro wirst du vor allen anderen hören, vielleicht sogar die ersten Podcast folgen vorab und exklusiv vor Veröffentlichung schon mal anhören. Et cetera. Kannst ein Gewinnspiel über die über diese Liste machen. Da gibt’s ganz ganz viele Möglichkeiten, was du da machen kannst. Du musst einfach so ein bisschen kreativ werden, aber es ist einfach sehr sehr schlau, sich da schon mal so eine Fanbase über eine E-Mail Liste aufzubauen.

 

Und diese E-Mail Liste hast du dann ja auch. Eine lange Zeitung hat zwei bespielen et cetera pp. Und was on top viele auch nicht wissen ist, man muss dazu nicht mal eine eigene Website haben. Natürlich ist es schlau, sich die entsprechende Domain zu sichern, wenn du sie noch nicht hast, aber du musst dann da nicht WordPress installieren, Webseite drauf bauen et cetera pp, sondern du kannst hingehen und ein E-Mail-Marketing Anbieter nutzen, der dir die Möglichkeit bietet eine Landing Page zu bauen zu erstellen.

 

Also sehr sehr viele E-Mail-Marketing Anbieter machen das, nämlich dass du über deren Tool eine Landing Page bauen kannst, wo sich dann die Leute eben in die Liste eintragen können. Und da siehst du, du brauchst dich mal eine eigene Website an. Du kannst dann einfach von deiner Domain auf diese Landing Page verlinken bzw. automatisch weiterleiten und schon hast du eine Landing Page verknüpft mit deinem E-Mail-Marketing Tool und kannst hier gerne exklusive Podcast lange E-Mail Liste aufbauen, wo du dann halt eben entsprechende Informationen ganz exklusiv vorab schon mal teilst.

 

Du musst einfach kreativ sein in diesem Bezug, aber es ist was, was definitiv auch ein signifikanten Unterschied macht. Ich hab’s selber getestet mit meinem Camping Podcast. Da hab ich das nämlich genau so alles von langer Hand aufgesetzt und es ist einfach ein himmelweiter Unterschied, ob man es macht oder eben nicht. Der letzte Punkt in relevanten Gruppen aktiv sein. Das ist natürlich etwas, das ist zeitintensiv, das muss man zugeben, aber es lohnt sich wirklich. Früher ging das ja immer noch so ein bisschen, dass man mal in einer Gruppe ein in Anführungsstrichen und Werbe Posting hat machen können.

 

Hier mein Podcast Neue Folge oder startet bald. Was auch immer. Mittlerweile ist das ja so, dass das in nahezu allen Gruppen total verpönt ist, was sie auch selber durchaus verstehen kann. Weil sonst würden alle möglichen Gruppen nur noch mit Werbung Zuges beamt werden. Und deswegen gehen die Admins da auch sehr restriktive dagegen vor. Und wenn du da einfach rein postest in so eine fremde Gruppe und Werbung für dich machst, dann bist du da ganz schnell wieder draußen.

 

Deshalb sei da vorsichtig. Sei lieber grundsätzlich aktiv in so einer Gruppe, biete Mehrwert und helft den Menschen in dieser Gruppe. Und wenn du das geschickt anstellt, sind dort einfach kommentierst, dann kannst du auch immer wieder dezent auf deinen kommenden Podcast hinweist. Hey, dieses Thema ist. Werde ich super ausführlich in meinem Podcast mit behandeln, der dann und dann startet. Hier guck mal er sie schon mal vorab Information, dass immer noch so unten dranhängen unter einen Mehrwert liefernden Kommentar wurde die Lösung anbietest, weil dann fällt das nicht so ins Gewicht, nicht so auf, dass das letztendlich Werbung ist, sondern du hilfst den Menschen ja und mach sie Menschen halt auf deinen Podcast aufmerksam.

 

Eine weitere Möglichkeit ist natürlich ich habe das damals auch gemacht mit meinem Camping Podcast. Ich bin hingegangen und hab die ganzen Gruppen Admins angeschrieben und denen gesagt was ich vorhabe und ob es ok ist, ob es möglich ist, dass ich dort einmalig so ein Werbe anzügliches und Werbepause gemacht, weil ich den Podcast starten will und dass der so ein bisschen Schub bekommt et cetera und hab das mit den Admins abgesprochen, dann kannst du das entsprechend auch so in Wenn die sagen ist okay, kannst du machen, dann kannst du das nämlich in das Posting mit einfliegen ein einzufliegen einfließen lassen.

 

Kannst dann unten drunter schreiben hier mit Admin und den Namen dazu. Kannst ihn vielleicht auch markieren. Das wollen die dann gerne auch mal, damit sie es einfach wissen. Dann ist das mit ihnen abgesprochen und ist dann für die auch okay. Also in relevanten Gruppen aktiv zu sein auf die unterschiedlichste Art und Weise kann dir enorm viel bringen für deinen Podcast lange. Es kostet. Es ist zeitintensiv, da immer wieder reinzuschauen, zu schreiben und aktiv zu sein. So werden die Menschen halt auch auf dich aufmerksam und schauen.

 

Wenn du dann, wenn sie dann auf deinem Profil gehen. Du hast es im Titelbild von deinem Profil stehen. Hier Podcast startet dann und dann, dann wechselt da schon mal ein bisschen das Interesse der einzelnen Menschen. Oder halt, wenn du dezent in einem Kommentar darauf hinweist, dass du das dann auch in einem Podcast nochmal auditiv bearbeiten wirst. Ja, es waren schon wieder 3 Tipps, die ich dir für deinen Podcast lange mit an die Hand geben wollte.

 

Einfach, ganz schnell und unkompliziert mal wieder rausgehauen hier. Und ja, ich möchte auch an der Stelle nochmal auf meinen Podcast Workbook verweisen, dass wenn du einen klaren Leitfaden haben möchtest, der so wirklich durchstrukturiert ist von A bis Z runter komprimiert auf das Wesentliche, dann schau dir mal meinen mein Podcast Workbook an findest du über die Website www. Podcast minus machen. Punkt. Komm, da findest du den Links et cetera pp. Und wenn du es nicht selber machen willst, wenn du sagst.

 

Ich suche mir lieber jemanden, der davon Ahnung hat. Dann schreib mir sehr, sehr gerne eine WhatsApp oder eine E-Mail an Ioniq Podcast Minus machen, Punkt kommen. Und dann kannst du da mit mir in Kontakt kommen. Da können wir dann mal schauen, wie und ob überhaupt ich bei dir der Richtige bin und ihr da vielleicht helfen kann. So, das war’s jetzt auch schon für diese Folge. Wir hören uns wieder in die nächste Woche. Bis dahin ich eine gute Zeit und viel Erfolg beim Podcast.

 

Lange. Mach ihn richtig. Du hast keine zweite Chance für den Lange. Also versemmelt ihn gefälligst nicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge

Du willst deinen eigenen Podcast starten?

Dann schreib mir ganz unverbindlich eine Email und wir sprechen miteinander. Bereits in diesem Gespräch bekommst Du von mir zahlreiche Tipps und Herangehensweisen rund ums Podcasting. Es wird sich auf jeden Fall fürdich lohnen.