Murphys Law – Fehler die passieren

„Murphys Law
Was schief gehen kann,
wird schief gehen“.

John w. campell jr.

In diesem Beitrag möchte ich dir einmal ein paar Fehler aufzeigen, welche mir selbst passiert sind. Warum ich das mache? Ich möchte dir damit zeigen, das auch bei mir alles Mögliche einmal schiefgegangen ist. Niemand ist perfekt und Fehler dürfen passieren.

Das letztlich wichtige ist, es mit einem schmunzeln zu sehen und weiterzumachen.

Vergessen aufzunehmen

Man bereitet sich vor, hat seinen roten Faden und legt los. Das Thema geht einem gut über Stimmbänder und man spürt „jawohl, das wird eine gute Podcastfolge“. Das erwachen kam am Ende der Aufzeichnung, als ich STOP drücken wollte. Da gab es keinen Stop-Button den ich hätte drücken können. Denn ich hatte vergessen die Aufnahme überhaupt zu starten. Somit habe ich rund 25-30 Minuten vor mich her geplappert, ohne ein Ergebnis zu haben. Ergo, musste ich die Folge nochmal einsprechen.

Und um das ganze noch zu toppen. Dieser Fehler ist mir nicht nur beim aufzeichnen einer Solo-Podcastfolge passiert, sondern auch schon einmal bei der Aufzeichnung eines Interviews für einen Online Kongress. Über eine Stunde Interview….. und es gibt keine Aufzeichnung.

Veröffentlichungsdatum verpeilt

Ein festen Rythmus zu haben ist wichtig. Wichtig ist auch, diesen einzuhalten. Ich weiß heute nicht mehr wie es genau dazu kam. Aber aus irgendeinem mir unerfindlichen Grund bin ich im Datum vertutscht und die geplante Folge kam nicht raus. Das ist letztlich für alle Zuhörer, die bereits sehnsüchtig auf die neue Folge warten, ein bisschen ärgerlich. Ich habe zum Beispiel Zuhörer, welche die Podcastfolge regelmäßig am Montag morgen, auf dem Weg zur Arbeit, hören. Glücklicherweise hatte ich an besagtem Montag, gegen 08:00 Uhr eine Message in meinem Facebook Messenger, mit der Frage, ob denn heute keine Folge kommt.

Wie Du siehst, wirst auch du mit der Zeit Zuhörer haben, welche es einfach gewohnt sind das an Tag X zu Uhrzeit y eine neue Podcastfolge raus kommt.

Tonspuren vertauscht

Die Sache mit den Tonspuren, das dürfte der wohl heftigste Fail sein der mir selbst passiert ist. Wie Du vielleicht weißt, betreibe ich zwei Podcasts. Einmal einen Campingpodcast und ebendiesen Podcast übers Podcast machen. Und oft nehme ich Podcastfolgen, für beide Podcasts, hintereinander auf. Es kam wie es kommen musste. Vielleicht ist es dir ja auch aufgefallen das DU hier in diesem Podcast plötzlich ein bisschen Camping auf die Ohren bekommen hast.

Glücklicherweise hat mich Pascal, direkt darauf hingewiesen. Das blöde an der Sache war letztlich, das ich die Tonspuren direkt aus dem Programm raus auf den Dateinamen gespeichert hatte. Und somit keine Originaldatei als Backup hatte. Sprich, ich hatte nicht mal mehr die eigentlich richtige Audiodatei als Backup. Somit musste ich diese Folge auch noch neu einsprechen.

Mal abgesehen von der zusätzlichen Arbeit die ich mir selbst, durch mein falsches Datenmanagement, aufgehalst habe, ist wohl das übelste was Du als Podcast Host machen kannst, das Du es mit den Tonspuren versemmelst. Denn der Zuhörer bekommt dann etwas ganz anderes, als er nach dem lesen des Episodentitels erwartet. Wenn Du nur einen Podcast hast, ist das vielleicht noch verschmerzbar, denn letztlich ist das Grundthema noch dasselbe. Aber spätestens wenn Du zwei thematisch vollkommen unterschiedliche Podcasts hast, ist das der SuperGAU.

Das waren jetzt nur drei Fehler, welche mir selbst passiert sind. Da gibt es logischerweise noch mehr. Ich möchte dir, wie eingangs bereits erwähnt nur aufzeigen, dass Fehler dazu gehören und man sich nicht entmutigen lassen soll. Im Gegenteil, mache es wie ich. Nutze solche Fehler und spreche doch einfach einmal in deinem Podcast darüber.

Podcast Workbook

Du möchtest mit kleinem Budget Deinen Podcast im Alleingang starten? Kein Problem. Mein Workbook hilft Dir dabei. Ich habe es auf das wichtige und wesentliche komprimiert. Mehr Infos dazu hier:

Podcast Workbook 3D Mockup

SMART statt HART

Einen Podcast zu starten muss nicht schwer sein. Man kann einen Podcast so aufsetzen und starten, dass er einem leicht fällt. Dazu muss man kein Technikfreak sein. Einmal aufgesetzt und mit einen smarten Workflow ausgestattet, ist ein Podcast einfach! Wenn Du wissen willst wie das geht, dann melde dich bei mir per E-Mail an „dominic@podcast-machen.com“ oder direkt hier per Whatsapp. (Einfach auf das Wort „Whatsapp“ klicken.

LG Dominic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge

Du willst deinen eigenen Podcast starten?

Dann schreib mir ganz unverbindlich eine Email und wir sprechen miteinander. Bereits in diesem Gespräch bekommst Du von mir zahlreiche Tipps und Herangehensweisen rund ums Podcasting. Es wird sich auf jeden Fall fürdich lohnen.